Kunststoffsorten

PVC

PVC (Polyvinylchlorid) ist einer der ältesten Kunststoffe und auch einer der am häufigsten genutzten. Er wird aus Salz (ca. 57%) und Öl oder Gas (ca. 43%) hergestellt. PVC wird aus Chlor (das entsteht, wenn Salzwasser durch Elektrolyse zerlegt wird) mit Ethylen (das man aus Öl oder Gas über ein Krackverfahren erhält) hergestellt. Nach mehreren Schritten führt dies schließlich zur Entstehung eines weiteren Gases: Vinylchlorid-Monomer (VCM). In einer weiteren Reaktion, auch als Polymerisation bezeichnet, verbinden sich dann die Moleküle von VCM zu einem feinen weißen Puder. Dieser Puder wird mit Additiven (Stabilisatoren und/oder Weichmachern) gemischt, um die gewünschten Eigenschaften für die Anwendung zu erzielen. Die entstehenden PVC-Granulate (Verbunde) oder Fertigpuder (Fertigmischungen) werden dann in das Endprodukt umgewandelt.

Die Summe der Eigenschaften von PVC ermöglichen es, echte Leistungsvorteile zu bieten. Das Material ist haltbar und leicht, stark, feuerbeständig, isoliert sehr gut und weist eine geringe Durchlässigkeit auf. Durch die Variation der Additive bei der Herstellung von PVC-Produkten können Merkmale wie Belastbarkeit, Steifigkeit, Farbe und Transparenz so angepasst werden, wie es für die Anwendung erforderlich ist, beispielsweise:

• Bauprodukte, so unter anderem Fensterrahmen, Boden- und Wandabdeckungen, Dachfolien, Beschichtungen für Tunnel, Schwimmbecken und Wasserbehälter.

• Rohrleitungssysteme für Wasser und Abwasser, Fittings sowie Kabelkanäle für Strom- und Telekommunikationsleitungen.

• Beschichtungen für Abdeckplanen, Regenbekleidung und gewellte Metallfolien.

• Isolierung und Abschirmung für Niederspannungsnetzteile, Telekommunikation, Maschinenund Automobilanwendungen.

• Verpackung für Pharmazeutika, Nahrungsmittel und Süßwaren, Wasser und Limonaden, Aufkleber, Verkaufsständer und vieles mehr.

• Automobilanwendungen, wie unter anderem Kabel, Unterbodenschutz und Innenverkleidungen.

• Medizinprodukte, wie unter anderem Blutbeutel, Transfusionsschläuche und Einweghandschuhe.

• Freizeitprodukte, wie etwa Gartenschläuche, Schuhe, aufblasbare Schwimm- becken, Zelte.

Quelle: www.plasticseurope.de

Startseite
SuchenSuchen 

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Produktvideos
Firmenvideos
Kunststoff-Guide

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

News / Fach-Infos

News-Corner
Messekalender
Messe-News
Handelsnamen-Datenbank
Branchenbericht
Kunststoff-Institute
Kunststoff-Videos

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Spritzgiessverfahren
Verarbeitungsverfahren
Massenkunststoffe
Sonderkunststoffe
Kunststoffsorten
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Fachwörterbuch D/E
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Services

Aus- / Weiterbildung
Verbände / Netzwerke
Mediadaten
Über Kunststoff-Deutschl.
Links
Impressum / Kontakt

 

Partner-Webseite

Kunststoff-Schweiz

 

 

Plasmatreat-Banner_Animation

 

Swiss Plastics Platform

 

Balken Top


Kunststoff-Deutschland - das Internetportal für die deutsche Kunststoff-Industrie

Rectangle_2

   Mediadaten | Impressum / Kontakt

 

 
Kunststoff-Deutschland Logo

Follow us!

TwitterFacebookGoogle+

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert