Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Empfohlener Schulabschluss
mittlerer Schulabschluss (Realschule)

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Arbeitszeit
werktags

1. Lehrjahr
610-790 Euro

2. Lehrjahr
660-840 Euro

3. Lehrjahr
700-910 Euro


Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik
Du suchst eine Ausbildung, bei der du die technische Arbeit eines Mechanikers mit den raffinierten Rezepten eines Kochs vereinen kannst? Glückwunsch, du hast sie gefunden! Denn in der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik bist du sowohl für die Bedienung und Überwachung von Maschinen zuständig, als auch für die Mischung der Zutaten deiner Materialien nach Rezept. Wie der Name schon sagt: Die beiden Hauptmaterialien mit denen du arbeitest sind Kunststoff und Kautschuk. Umgangssprachlich kennt man Kunststoff eher als Plastik und Kautschuk als Gummi. Was du mit diesen Mate- rialien alles herstellen kannst, erfährst du weiter unten im Text.

Bevor du deine dreijährige Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik beginnst, kannst du dich für eine von sieben spannenden Fachrichtungen entscheiden: Bauteile, Compound- und Masterbatchherstellung, Faserverbundtechnologie, Formteile, Halbzeuge, Kunststofffenster oder Mehrschichtkautschukteile.

Einige der Fachrichtungen erklären sich schon von selbst, wie zum Beispiel die Fachrichtung Bauteile, in der du Bauteile und Baugruppen sowie Rohrsysteme herstellst. Besonders bei der Compound- und Masterbatchherstellung fragst du dich jetzt bestimmt: „Was ist das?“. Hier werden deine Kochkünste besonders gefordert, denn du mischst Verbundstoffe und Farbgranulate aus den einzelnen Komponenten speziell nach Kundenwünschen zusammen. Wünscht sich der Kunde beispielsweise ein Farbgranulat in der Farbe Crema, dann weißt du direkt, welche Farbtöne in welcher Menge zusammengemischt werden müssen, um die gewünschte Farbe zu bekommen. Dabei verwendest du nicht nur eine Waage, sondern auch Maschinen, die dir die Farbmasse in die richtige Ausgangsform bringen.

Am Anfang deiner Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik lernst du zunächst alles Wichtige rund um deine beiden Hauptmaterialien: Woraus sind sie zusammengesetzt? Wie stellst du sie hier? Worauf musst du bei der Herstellung achten? Anschließend werden dir alle Tricks & Kniffe im Umgang mit den Produktionsmaschinen beigebracht. Bevor du mit der Produktion loslegen kannst, musst du dir nämlich erst einmal überlegen, welche Einstellungen die richtigen sind, um das gewünschte Ergebnis am Ende zu erhalten. Sobald du alles eingestellt hast, kannst du die Maschine befüllen und überwachst den Produktionsvorgang. Falls nun etwas schief gehen sollte oder eine Einstellung optimiert werden muss, bist du derjenige, der die Verbesserungen professionell durchführt.

Mehr Informationen findest Du hier.

Quelle: www.ausbildung.de

 

Startseite
SuchenSuchen 

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Produktvideos
Firmenvideos
Kunststoff-Guide

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

News / Fach-Infos

News-Corner
Messekalender
Messe-News
Handelsnamen-Datenbank
Branchenbericht
Kunststoff-Institute
Kunststoff-Videos

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Spritzgiessverfahren
Verarbeitungsverfahren
Massenkunststoffe
Sonderkunststoffe
Kunststoffsorten
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Fachwörterbuch D/E
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Services

Aus- / Weiterbildung
Verbände / Netzwerke
Mediadaten
Über Kunststoff-Deutschl.
Links
Impressum / Kontakt

 

Partner-Webseite

Kunststoff-Schweiz

 

 

Plasmatreat-Banner_Animation

 

 

 

Balken Top


Kunststoff-Deutschland - das Internetportal für die deutsche Kunststoff-Industrie

Rectangle_2

   Mediadaten | Impressum / Kontakt

 

 
Kunststoff-Deutschland Logo

Follow us!

TwitterFacebookGoogle+

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert