Produkt-News

GRAFE Advanced Polymers GmbH
ZuverlÀssiger Plagiatsschutz in der Kunststoffmatrix

Spezielle Markierungsstoffe machen Originale fÀlschungssicher, gewÀhrleisten Produktschutz und beugen Markenpiraterie vor
Unsichtbarer Produktschutz in Form von Markierungsstoffen bietet eine deutlich erhöhte FĂ€lschungssicherheit fĂŒr Originallabel und beugt damit Markenpiraterie wirksam vor. Die Firma GRAFE mit Firmenhauptsitz in Blankenhain, ist seit vielen Jahren in diesem Bereich aktiv und arbeitet mit verschiedenen Partnern im Bereich der Markierungsstoffe und MessgerĂ€te zur Detektierung zusammen, um in Kooperation mit den Kunden die bestmöglichen Lösungen zu entwickeln und anbieten zu können. Denn die Nachfrage nach unsichtbarer Kennzeichnung der Bauteile mit Masterbatch und der entsprechenden PrĂŒftechnik fĂŒr unterschiedlichste Endanwendungen in der Kunststoffverarbeitung steigt stetig.

Grafe - Plagiatschutz

Um Produktschutz zu gewĂ€hrleisten und Markenpiraterie vorzubeugen, hat GRAFE eine einfache und elegante Lösung entwickelt, die noch dazu eine hohe Sicherheit bietet. Basis sind spezielle Marker. „Die dafĂŒr designten, hochkomplexen Pigmente mit speziellen physikalischen Eigen-schaften werden in kleinsten Mengen innerhalb der Kunststoffmatrix eingesetzt. Mit einem entsprechend kalibrierten Detektor können so die damit ausgerĂŒsteten Produkte ausgelesen und authentifiziert werden“, erlĂ€utert Business Development Manager Florian Ludwig. Gleichzeitig seien in der Regel keine EigenschaftsĂ€nderungen zu beobachten.

„Nahezu alle Bereiche sind von Plagiaten und ProduktfĂ€lschungen betroffen, wodurch hohe Umsatzverluste bei den Herstellern entstehen. Unser Ziel ist es, diese zu erschweren, indem direkt am Endprodukt festgestellt werden kann, ob es sich um ein Original oder um eine Kopie handelt“, berichtet Ludwig. „Sichtbarer Produktschutz wird mit Hilfe von Labels oder QR-Codes umgesetzt. Diese sind schnell und einfach bei einem Produkt zu integrieren. Die Sicherheit ist jedoch gering, da diese Merkmale kopiert werden können“, so der Experte. Da es sich um ein optisch erkennbares Merkmal handele, sei der Unterschied zwischen Original und FĂ€lschung auf den ersten Blick nicht mehr zu erkennen.

DemgegenĂŒber sei Produktschutz in Form von Markierungsstoffen nicht so leicht erkennbar. „Auch wenn der Aufwand fĂŒr dessen Implementierung grĂ¶ĂŸer ist, ĂŒberwiegen die Vorteile, denn die Sicherheit ist deutlich höher. Die Markierung wird ĂŒber ein MessgerĂ€t ĂŒberprĂŒft“, erklĂ€rt Ludwig und beschreibt die Funktionsweise: „Beim Herstellungsprozess wird ein Indikatorstoff hinzugefĂŒgt.

Diese Zugabe kann als Kombibatch, also als Masterbatch in Kombination mit einer Farbe, oder als spezielles Markierungsbatch ohne Farbe zudosiert werden.“ Die Detektoren können mittels einer LED-Anzeige innerhalb von Sekunden prĂŒfen, ob der einzigartige Marker im Produkt enthalten ist und ob es sich bei diesem Artikel um das Originalprodukt handelt.

Generell gibt es zwei Möglichkeiten: x ray und light fluorescence, also fluoreszierende Röntgen-strahlen oder Licht. Bei der ersten Variante hat die Grundfarbe keinen Einfluss (auch schwarz nicht) und der Kunde profitiert von einer niedrigen Zugabedosierung und Batchpreis, jedoch verlangt diese Methode höhere Investitionen. „Bei der light fluorescence hingegen erfolgt die Detektierung ĂŒber ein MessgerĂ€t, welches von unserem Partner oder von uns direkt vorkonfiguriert wird. Dabei sind unterschiedliche Arten verfĂŒgbar, von handlichen HandmessgerĂ€ten ĂŒber stationĂ€re BĂŒrolösungen bis hin zu Inline-Spektrometern, um direkt wĂ€hrend der Produktion eine Kontrolle stattfinden zu lassen“, erklĂ€rt Ludwig. Bei dieser Methode richtet sich die Masterbatch-Dosierung unter anderem nach der Grundfarbe. Die Funktionsweise ist schnell und einfach, zudem sind die notwendigen Investitionen ĂŒberschaubar.

„Neben kundenspezifischen Markern – je nach Endanwendung und des zu erzielenden Produkt-schutzes, kann es notwendig sein, dass der Marker individuell einzigartig ist – verspĂŒren wir eine erhöhte Nachfrage nach generellen Markern zum Identifizieren, denn diese sind bereits fĂŒr viele Endanwendungen ausreichend“, berichtet Ludwig.

Vom Spritzguss-, ĂŒber Extrusions- bis hin zu transparenten- und Faseranwendungen kĂ€men nahezu alle Bereiche der Kunststoffverarbeitung in Frage, erklĂ€rt der Business Development Manager. Jedoch sei nicht jede Bauteilgeometrie ĂŒber jedes MessgerĂ€t gleich gut zu detektieren. „Daher erfolgt die Auswahl des Markersystems und des passenden MessgerĂ€tes in enger Kooperation mit unseren Kunden und Lieferanten“, versichert er.

„Die Marker sind auf chemischem Weg nur durch sehr aufwendige analytische Verfahren nach-weisbar. Das fĂŒr die Detektion notwendige Eigenschaftsprofil kann in Aufbau und Zusammen-setzung nur durch den jeweiligen Produzenten hergestellt werden“, sagt Ludwig. „Da keinerlei zusĂ€tzliche Verarbeitungsschritte notwendig sind, können die Marker entweder Teil einer ĂŒblichen Masterbatch-AusrĂŒstung sein oder auch als spezielle Marker-Masterbatches einfach hinzugesetzt werden.“


ProduktĂŒbersicht

â–șGRAFE Color Batch
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE Additive
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE Compounds
Mehr Informationen finden Sie hier.

â–șGRAFE-DESIGN-CENTER
Mehr Informationen finden Sie hier.


Grafe - der Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunststoffe
Die GRAFE Advanced Polymers GmbH ist Spezialist in der Modifizierung thermoplastischer Kunst- stoffe. FĂŒr unsere Partner bieten wir hochqualitative Lösungen - innovativ, schnell und mit höchster Sorgfalt entwickeln wir Masterbatches, Compounds und Pigment-Pulvermischungen.

Grafe Color - Werk in Blankenhain
Werk in Blankenhain/Deutschland

Das Produktspektrum von GRAFE umfasst neben Farb- und Additiv-Masterbatches ein breites Sortiment an funktionellen Kunststoff-Compounds. Eine der grĂ¶ĂŸten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Branche arbeitet an neuesten Technologien, die den Kunststoff mit intelligenten Funktionen ausstatten. Das Familienunternehmen wurde 1991 von den vier Grafe-BrĂŒdern gegrĂŒndet und beschĂ€ftigt heute mehr als 300 Mitarbeiter, die im hochmodernen Werk in Blankenhain (ThĂŒringen) in der Mitte Deutschlands fĂŒr den nationalen und internationalen Markt entwickeln und produzieren. Dabei legt GRAFE großen Wert auf QualitĂ€tsmanagement – und das mit Erfolg. Das Unternehmen ist erfolgreich nach ISO 9001:2015, IATF 16949:2016 und ISO 50001:2018 zertifiziert.

 

Grafe Color - LogoGRAFE Advanced Polymers GmbH
Waldecker Straße 21
D-99444 Blankenhain

Tel. +49 (36459) 45 - 0
Fax +49 (36459) 45 - 145

grafe@grafe.com
www.grafe.com

 

Produkte

Additive
Additivkonzentrate
Additivmasterbatches
Antistatica
Antistatikkonzentrate
Antistatikprodukte
Antistatische Produkte
Compoundierungen
Compounds
Compounds, elektrisch leitfÀhig
Designberatungen
Designentwicklung
Effektpigmente
Elektrostatisch leitfÀhige Kunststoffe
Farbadditive
Farbbatches
FĂ€rbemittel
Farb-Granulate
Farbkonzentrate
Farbkonzentrate fĂŒr Kunststoffe
Farb-Masterbatches
Farbpigmente, allgemein
Flammschutzmittel
Funktionsadditive
Gleitmittel
Granulat
Industriecompounds
Kunststoffadditive
Kunststoffadditivmischungen
Kunststoffcompounds
Kunststoff-Compounds
Kunststoffe, elektrisch leitfÀhige
KunststoffeinfÀrbungen
Kunststoffgranulate
Kunststoff-Granulate
Kunststoffrohstoffe
Laseradditive
Masterbatch
Masterbatches
Masterbatches fĂŒr Schmelzspinnfasern
Masterbatches, biologisch abbaubar
Mattierungsmittel
Nukleierungsmittel
Pigmente fĂŒr Kunststoffe
Pigmentkonzentrate
Pigmentpulver
Polyolefincompounds
Prozessadditive
Pulvermischung
UV-Stabilisatoren
WĂ€rmeleitcompounds

 

Kunststoff-Deutschland - das Internetportal
fĂŒr die deutsche Kunststoff-Industrie

Kunststoff-Deutschland Logo
Plasmatreat GmbH

 

Startseite
Suchen 

Twitter
Folgen Sie dem News-Kanal von Kunststoff-Deutschland auf XING
Facebook
Linkedin Logo

×

☰Menü  

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert