Produkt-News

igus® GmbH
Bis zu 60x höhere Lebensdauer: Weltweit erster Tribo-Werkstoff für den DLP-3D-Druck von igus. iglidur i3000 macht 3D-DLP-Druck besonders langlebiger Verschleißteile im Millimeterbereich möglich.

Mit iglidur i3000 stellt igus jetzt das weltweit erste 3D-Druck-Resin speziell für den DLP-3D-Druck von Verschleißteilen vor. Damit ist die additive Fertigung besonders kleiner und präziser Bauteile mit einer 30- bis 60-fach höheren Lebensdauer als bei herkömmlichen 3D-Druck-Harzen möglich. Parallel dazu erweitert igus seinen 3D-Druckservice um DLP-Drucker, die eine Auflösung von 0,035 Millimeter erreichen.

igus - iglidur i3000
Das neue 3D-Druck-Resin von igus macht die additive Fertigung kleinster Verschleißteile mit 60-fach höherer Lebensdauer möglich.

Für Bauteile im Millimeterbereich eignen sich insbesondere 3D-Drucker, die das Digital Light Processing (DLP)- Verfahren nutzen. Der Prozess erreicht unter den verschiedenen 3D-Druck-Technologien eine sehr feine Auflösung. Möglich sind Auflösungen von nur 0,035 Millimetern, rund halb so dick wie ein Kopfhaar. Um diese Präzision zu ermöglichen, wirft ein Projektor Schicht für Schicht des 3D-Modells auf die Oberfläche eines flüssigen Spezialharzes. Die entsprechenden Regionen vernetzen sich unter dem Lichteinfluss. Nach der Aushärtung senkt sich die Bauplattform um eine Schichtstärke ab, damit die nächste Belichtung erfolgen kann. Schicht für Schicht entstehen so winzige Bauteile – etwa Zahnräder, deren Spitzen nur 0,2 Millimeter stark sind und die ohne Nachbehandlung eine äußerst glatte Oberfläche besitzen. Mit dem neuen 3D-Druck Resin iglidur i3000-PR können Nutzer bei dieser 3D-Druck-Technik ab sofort von der Tribo-Technologie von igus profitieren und so die Lebensdauer ihrer bewegten Anwendung deutlich erhöhen.

Steigerung der Lebensdauer um Faktor 60 möglich
Denn so präzise der DLP-3D-Druck funktioniert, hat er bislang eine Schattenseite. „Ein häufiges Problem ist, dass winzige Bauteile aus handelsüblichen 3D-Druck-Harzen, etwa Zahnräder für den Modellbau, nicht sonderlich robust sind und schnell ausfallen“, macht Tom Krause, Leiter Additive Fertigung bei igus, deutlich. igus hat deswegen iglidur i3000 für den DLP-3D-Druck entwickelt, das tribologisch optimiert und somit wesentlich verschleißfester ist. „Wir konnten in Labortests beweisen, dass die Lebensdauer von iglidur i3000 im Vergleich zu 10 getesteten handelsüblichen 3D-Druck-Harzen mindestens 30-fach höher ist. In einigen Anwendungen erwarten wir sogar eine Steigerung der Lebensdauer um Faktor 60.“ Ein weiterer Vorteil: Der Wartungsaufwand für Schmierarbeiten liegt bei null. In das Material sind mikroskopisch kleine Festschmierstoffe integriert, die sich in der Bewegung selbstständig freisetzen.

Winzige Sonderbauteile schnell hergestellt
Neben dem 3D-Druck-Resin können Kunden auch daraus gefertigte Komponenten bei igus direkt bestellen. Denn gleichzeitig erweitert igus seinen 3D-Druckservice. Konnten Kunden bislang zwischen den 3D-Druck-Verfahren Selektives Lasersintern (SLS) und Fused Deposition Modeling (FDM) wählen, können sie zukünftig auch Bauteile mit DLP-3D-Druckern herstellen lassen. Feinste Details und sogar innere Kanäle lassen sich einfach realisieren. „Gemeinsam mit ersten Kunden starten wir jetzt in die Betatestphase. Parallel arbeiten wir daran, dass der DLP-3D-Druck auch im Online-Tool zur Verfügung steht, über das sie STEP-Dateien ihrer Bauteile hochladen oder Zahnräder mit wenigen Klicks konfigurieren können“, sagt Tom Krause und fügt hinzu: „Dank der Kombination aus 3D-Druck und Online-Konfiguration gehören bereits heute wochenlange Wartezeiten für verschleißfreie Sonderbauteile der Vergangenheit an. 2021 hat igus mehr als 200.000 abriebfeste Bauteile im 3D-Druck in Köln hergestellt, von Stückzahl 1 bis 10.000. Gerade in Zeiten von Engpässen und gestörten Lieferketten ist der 3D-Druck damit eine echte Alternative.“


Produktübersicht
Für mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken:


Über igus
Die igus GmbH entwickelt und produziert motion plastics. Diese schmierfreien Hochleistungskunststoffe verbessern die Technik und senken Kosten überall dort, wo sich etwas bewegt. Bei Energiezuführungen, hochflexiblen Kabeln, Gleit- und Linearlagern sowie der Gewindetechnik aus Tribopolymeren führt igus weltweit die Märkte an. Das Familienunternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 4.500 Mitarbeiter. Die Forschung in den größten Testlabors der Branche produziert laufend Innovationen und mehr Sicherheit für die Anwender. 234.000 Artikel sind ab Lager lieferbar und die Lebensdauer ist online berechenbar. In den letzten Jahren expandierte das Unternehmen auch durch interne Start-ups, zum Beispiel für Kugellager, Robotergetriebe, 3D-Druck, die Plattform RBTX für Lean Robotics und intelligente „smart plastics“ für die Industrie 4.0. Zu den wichtigsten Umweltinvestitionen zählen das „chainge“ Programm – das Recycling von gebrauchten e-ketten - und die Beteiligung an einer Firma, die aus Plastikmüll wieder Öl gewinnt.

igus - Logoigus® GmbH
Spicher Str. 1a
D-51147 Köln

Tel. +49 (0)2203-9649-0
Fax +49 (0)2203-9649-222

info@igus.de
www.igus.de

 

Produkte

Achsen, geschliffene
Antriebstechnik
Automatisierungstechnik
Axialgleitlager, hydrodynamische
Axiallager
Bausanierungsausrüstungen
BUS-Leitungen
Compound-Gleitlager
Datenleitungen für die Industrie
Datenübertragungskabel
Datenübertragungskabel, konfektionierte
Datenübertragungsleitungen
Druckluftleitungen
Energieführungsketten
Energieführungsketten, konfektionierte
Energieführungssysteme
Energieketten
Energierohr
Energieübertragungssysteme, kontaktlose
Energie-Zuführungseinrichtungen
Energiezuführungsketten
Flanschlager
Flanschverbindungen für Pneumatikleitungen
Gabelkopf
Gehäuselager
Gelenkköpfe
Gelenklager
Gewindespindeln
Glasfaserkabel
Gleitfolien
Gleitlager
Gleitlager aus Hochleistungskunststoffen
Gleitlager aus Kunststoff
Gleitlager, selbstschmierende
Gleitlagerbuchsen
Gleitlagerwerkstoffe, selbstschmierende
Halogenfreie Leitungen mit Funktionserhalt
Hydraulische Hubsysteme
Industriekabel, konfektionierte
Industrieroboterzubehör
Industrieteile aus Kunststoff
Installationskabel
Kabel für die Industrieelektronik
Kabel für Industriefeld-Bussysteme
Kabel für Werkzeugmaschinen
Kabel, abgeschirmte
Kabel, gummiisolierte
Kabel, halogenfreie
Kabel, konfektionierte
Kabel, kunststoffisolierte
Kabelkanäle aus Kunststoff
Kabelschutz
Kabelschutzrohre
Kabelschutzrohre aus Kunststoff
Kabelschutzschläuche
Kabelschutzsysteme
Kabelverschraubungen
Koaxialkabel
Kugelbuchsen
Kugelgelenke
Kugellager
Kunststoff-Gleitführungen für Maschinen
Kunststoffgleitlager
Kunststoff-Halbzeug
Kunststoff-Halbzeug für den Maschinenbau
Kunststoff-Halbzeug für den Werkzeugbau
Kunststoffhalbzeuge
Kunststoffkabelkanal
Kunststoffketten
Kunststoffkugellager
Kunststoffspritzguss
Kunststoffspritzteile für den Maschinenbau
Kunststoffstäbe
Lagerbuchsen
Lagerbuchsen aus Kunststoff
Leitungen
Leitungen für Energieführungen
Leitungsführungseinrichtungen
Lichtwellenleiter aus Kunststoff
Lineareinheiten
Linearführungen
Linearführungen, wartungsfreie
Linearführungssysteme
Linearführungssysteme in Modulbauweise
Lineargleitlager
Linearlager
Linearsysteme
Lineartechnik
Maschinenbaukomponenten
Offshore-Kabel
Pneumatikschlauch
Robotertechnik
Rollen
Rundführungen (Maschinenbau)
Rundstäbe
Rundtischlager
Schaltanlagenmodule
Schienenführungen
Schleppketten
Schleppkettenleitung
Schleppleitungen
Schutzschläuche
Servoleitungen
Servoleitungen, konfektionierte
Spezialkabel
Spezialleitungen
Stecker
Stehlager
Steuerkabel
Steuerleitungen
Steuerungen für Baumaschinen
Teleskopschienen
Trapezgewindemutter
Trapezgewindespindeln
Trapezgewindestangen
Verbindungselemente für die Pneumatik
Wartungsfreie Gleitlager
Wellen
Wellen, gehärtete
Wellen, geschliffene
Wellenböcke
Winkelgelenke
Zahnriemenachse
Zugentlastungselemente für Kabel

 

Kunststoff-Deutschland - das Internetportal
für die deutsche Kunststoff-Industrie

Kunststoff-Deutschland Logo

Startseite
Suchen 

Twitter
Folgen Sie dem News-Kanal von Kunststoff-Deutschland auf XING
Facebook
Linkedin Logo

×

☰Menü  

 

GRAFE_Banner

 

7. PLA World Congress
Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert